Ich über Mich – meine Nominierung für den „Liebster Award“

Die liebe Katharina Welan von „Wunderbares Wesen“ hat mich vor kurzem für den Liebster Award nominiert.

liebsteraward

Jö, ich freue mich total, dass Du dabei an mich gedacht hast, Katharina! Ich schätze Deine Arbeit sehr und es war sehr interessant, deine Antworten zu lesen!

Ich habe etwas gegoogelt und herausgefunden, dass das Ziel des Liebster Award, der im Internet existiert, darin besteht, Blogs bekannter zu machen, Aufmerksamkeit auf bestimmte Themen zu lenken und die Menschen hinter den Blogs besser kennenzulernen. Außerdem soll jeder Nominierte bis zu 11 weitere Blogs nominieren – wow, das sind viele. Ja, es ist also eine Art „digitaler Kettenbrief“ mit besten Absichten. Ich mache gerne mit und nominiere:

  • Anna Breitenöder. Anna ist hochsensibel und hat die Gabe, Menschen zu ihrer inneren Berufung zu begleiten indem sie unterstützt, die eigene Marke absolut authentisch aufzubauen. Mehr Infos hier.
  • Carolin Setzer. Carolin hat als ehemalige Architektin einen ganz neuen Weg eingeschlagen und die Tankstelle für Körper, Geist und Seele ins Leben gerufen. Sie unterstützt Menschen durch Mental- und Achtsamkeitstraining und bietet großartige Kinderyoga Einheiten an.
  • Diana Pimpl. Diana lebt ihre Berufung indem sie hochsensible Familien durch Beratung unterstützt, glücklich mit ihrer Sensibilität im Alltag zu leben. Mehr Infos hier.

3 großartige Frauen, die ihren Weg gehen und dabei andere unterstützen :-)!

Liebe Anna, liebe Carolin, liebe Diana, anschließend an meine Antworten auf Katharinas Fragen findet Ihr meine Fragen an Euch. Viel Spaß!

***********************************

Hier sind nun meine Antworten auf Katharinas Fragen:

Wie/Wann hast Du bemerkt, dass Du selbst hochsensibel bist?

Das war wohl so wie bei vielen anderen auch. Ich habe mich immer anders gefühlt. Eines Tages fiel mir bei Thalia das Buch „Zart besaitet“ in die Hände. Der Titel hat mich sofort angesprochen und es war sehr befreiend zu lesen, dass es andere „Anders“ auch gibt :-).

 

Warum hast Du Dich entschlossen, Dich selbständig zu machen?

Ich habe in ganz unterschiedlichen Systemen, öffentlichen und privaten, in unterschiedlichsten Rollen gearbeitet. Das Anpassen an die Systeme mit ihren Rahmenbedingungen hat mich immer unendlich viel Kraft gekostet. Ich habe mich in meinem SEIN immer eingeengt gefühlt.
Jetzt ist es so, dass mir meine „Arbeit“ viel mehr Energie gibt als sie mir nimmt und ich liebe es :-).

 

Woher holst Du Dir die Inspiration für die Themen Deines Blogs?

Auf einmal ist ein Thema da, das ich stark fühle und ich bekomme das Bedürfnis, darüber zu schreiben. Manchmal sicher auch, weil ich gerade selbst in meinem Alltag damit konfrontiert bin.

 

Was ist Dir wichtig im Leben?

Meine Familie.
Stabilität in unterschiedlichen Lebenssituationen zu erlangen.
Meine unbändige Neugier aufs Leben zu stillen.

 

Wo/Wie kannst Du Kraft tanken?

Ich bekomme Kraft aus der Ruhe. Aus dem allein Sein, wo ich alle Antennen einfahren kann und ganz bei mir selbst bin.

 

Hast Du einen Lieblingsort und was ist so besonders daran?

Ich habe meinen Lieblingsort in Indien kennengelernt: eine Bucht auf einem einsamen Strand mit Rundumblick aufs unendliche Meer. Zu diesem Ort begebe ich mich jetzt sehr oft in Gedanken.

 

Wie wichtig ist Berührung für das Wohlbefinden?

Für mich sehr wichtig, weil sie mich erdet.
Ich glaube, dass Berührung und Verbindung ganz natürliche Quellen für Wohlbefinden und Stabilität im Leben sind.

 

Was spürst Du, wenn Du mit KlientInnen arbeitest?

Ich versuche mich vor jeder Klientin/jedem Klienten auf die Persönlichkeit einzustellen. Meist sammle ich schon vor dem Termin Informationen über die Person und das Thema, um das es geht. Beim persönlichen Termin lasse ich mich voll und ganz auf den Menschen mir gegenüber ein und begebe mich in seine Lebenswelt. Dann spüre ich klar, was meine Klientin/meinen Klienten antreibt, beschäftigt und belastet und kann aus einer Außenperspektive gezielte Unterstützung durch Beratung und Körperarbeit anbieten.

 

Was ist für Dich die schönste Eigenschaft/Fähigkeit, die Du aufgrund Deiner Hochsensibilität hast?

Das Spüren von Menschen, das Wahrnehmen von Beweggründen anderer Menschen und das Einlassen Können in andere Lebenswelten.

 

Was war der schönste Moment in Deinem Leben bisher?

Die Geburt meiner beiden Kinder:
Anna (14) – ein heißer, sommerlicher Moment
Max (12) – ein Moment tanzender Schneeflocken vor dem Fenster

 

Welchen Tipp kannst Du anderen hochsensiblen Menschen geben, die ihre Berufung noch nicht gefunden haben?

Ich weiß, dass sich die Suche nach der Berufung sehr schwierig gestalten kann. Man spürt den Ruf mit einem unglaublichen Leidensdruck und einem Kopf, der immer wieder sagt: „Das will ich nicht!!“.
Wenn es gelingt zu akzeptieren, dass man sich auf der Suche befindet und zu vertrauen, dass sich die Berufung irgendwann eröffnet und der Weg vor einem liegt, hat man viel geschafft.
Ich rate jedem hochsensiblen Menschen, sich bei diesem Prozess Unterstützung zu holen von Menschen, die die hochsensible Veranlagung und das Suchen nach der Lebensaufgabe verstehen können. Das können Freunde sein oder auch professionelle Angebote. Die Klarheit der Außenperspektive kann den Weg oft entscheidend verkürzen.

2016-10-17-photo-00003645

***********************************

Und hier nun meine Fragen für Anna, Diana und Carolin:

  1. Wie bist Du geworden, was Du jetzt bist?
  2. Was treibt Dich an, das zu tun, was Du jetzt machst?
  3. Wie wichtig ist Intuition für Dein Arbeiten?
  4. Wo liegen Deine persönlichen Stärken?
  5. Wo und wie kannst Du Energie tanken?
  6. Welche Menschen in Deinem Leben haben Dich gefördert?
  7. Was war die schlimmste Erfahrung in Deinem Leben bisher?
  8. Wo liegen für Dich die Herausforderungen selbständig zu arbeiten?
  9. Wie gehst Du mit Kritik um?
  10. Was hat Dich in letzter Zeit am meisten berührt?
  11. Was schätzen Deine Klientinnen besonders an Dir?

Ich freue mich schon sehr auf Eure Antworten!

Und hier die Regeln:
Beantworte die 11 Fragen, die ich dir gestellt habe.
Nominiere neue Blogger für den Liebster Award.
Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar