Zusammenhang von Autismus und Hochsensibilität?

Version 3

Ich stimme Elaine Aron gänzlich zu bei diesem Interview vor einiger Zeit. Mit der einzigen Ausnahme, dass ich es, entgegen ihrer Aussage, in jedem Fall für möglich halte, dass Autismus und Hochsensibilität zusammenhängen (können).

Autistische Menschen

  • nehmen sehr viele Details wahr.
  • fühlen sich in sozialer Interaktion schnell überfordert.
  • sind sehr schnell gestresst bei zu viel Lärm und zu vielen Menschen.
  • haben eine Abneigung “smalltalk” gegenüber.

Nur einige Eigenschaften, die sich mit jenen hochsensibler Menschen decken.

Jedoch ist dann da noch folgendes Problem: Autistischen Menschen wird oftmals das Vermögen, sich in andere hineinzuversetzen und in sozialen Situation angemessen zu interagieren, aberkannt.

Die Wissenschaft ist uneinig.

Ich möchte hier noch folgende Worte eines Briefes von meiner autistischen Schülerin Katharina (15 Jahre, Asperger Syndrom) zitieren. Als ich den Brief bekam, war ich längere Zeit im Krankenstand und mit ihr lediglich in telefonischem Kontakt:

“. . . Deshalb brauch ich dich, und du fehlst mir so sehr! Mit den anderen Lehrern und auch alleine schaffe ich das einfach nicht! Ich kann meine Probleme nur mit dir als einzige lösen, weil du mir ein vertrauenes Gefühl von dir für mich zeigst! Also bitte bitte ruhe dich ganz fest aus, damit du dieses Jahr noch kommen kannst, und solange ich auch noch hier bin, falls ich wieder mit wem Probleme habe,dass du auch wieder „meine Probleme lösen kannst, damit es mir für dieses 2 Semester (noch dieses Jahr) gut gehen kann mit dir“! Aber trotzdem wünsche ich dir nur gute gute Besserung und ich würde dir einen Tipp geben: Entweder du könntest dir Schlaftabletten besorgen,damit du auch die ganze Nacht durchschlafen kannst, ohne dass du ständig in der Nacht wach wirst, oder du tust irgent etwas gegen deine Krankheit, dass du vielleicht gegen sowas „Medikamente“ besorgen und nehmen könntest! Oder du besorgst wieder das Silberwasser was dir letztes mal bisschen geholfen hat! Ich wünsche dir noch alles gute,und werde bitte schnell wie möglichst gesund. Ich hab dich lieb! Deine Cat.”

(Anmerkung: mit Katharinas Erlaubnis gepostet)